Shop für Partikelfilter

Fahrzeugsuche für passende PKW-Teile

Passende PKW-Teile für Ihr Fahrzeug - So funktionierts: Bitte geben Sie in die beiden unteren Felder die 4-stellige HSN-Herstellernummer (zu 2.) und 3-stellige TSN-Typschlüsselnummer (zu 3.) ein. Diese finden Sie im Fahrzeugschein bzw. in der Zulassungsbescheinigung Teil 1 (für Kfz-Neuzulassungen ab 01.10.2005).

Was ist die Schlüsselnummer?

Die Fahrzeugauswahl nach Schlüsselnummer ist eine auf PKW-Teile Daten basierende Suche, die Ihnen die Auswahl Ihres Fahrzeuges erheblich vereinfacht und Sie noch schneller und sicherer zu den für Ihr Fahrzeug passende Produkte leitet.

Wo finde ich die Informationen, die ich für die Schlüsselnummersuche benötige?

Alles was sie benötigen ist Ihr Fahrzeugschein oder ihr Fahrzeugbrief. Dort finden Sie den Eintrag "Schlüsselnummern".
Fahrzeugschein bis 01.10.2005


Geben Sie die Schlüsselnummer, wie auf dem folgenden Bild in die Felder ein.
Fahrzeugschein_alt_eingabe

Fahrzeugschein nach dem 01.10.2005


Geben Sie die Schlüsselnummer, wie auf dem folgenden Bild in die Felder ein.
Fahrzeugschein_neu_eingabe

Trotz angegebener Schlüsselnummer erhalte ich mehrere Fahrzeugtypen. Was kann ich tun?

Je nach Fahrzeugtyp können nur ein oder mehrere Fahrzeuge angezeigt werden. Das kann zum Beispiel an Modellwechseln der Hersteller liegen. Bitte vergleichen Sie genau die Angaben wie Motorleistung, Baujahr und Ausführung der gelisteten Fahrzeuge mit den Daten Ihres Fahrzeuges.


Seid im Jahre 2006 die Abgasnorm Euro 4 in Kraft getreten ist, sind zahlreiche Städte in Deutschland unter bestimmten Voraussetzungen nur noch bedingt mit einem älteren Fahrzeug, welches mit Diesel betankt wird, befahrbar. Dies liegt daran, das oftmals selbst Fahrzeuge die schon vor dem Jahr 2005 mit einem Rußpartikelfilter ausgerüstet wurden, nicht die strengen Normen der Euro 4 Abgasnorm erfüllen. Für Dieselfahrzeuge, die so alt sind, dass in diesen der Dieselpartikelfilter noch nicht verbaut ist, bedeutet dies ein Fahrverbot in Städten oder sogar zu einem kompletten Fahrverbot kommen kann. Denn viele Städte sind dazu übergegangen nur noch Fahrzeuge, welche die Abgasnorm Euro 3 oder Euro 4 erfüllen welche man nur mit einem Rußpartikelfilter einhalten kann, den Verkehr innerhalb der Stadtgrenzen zu gestatten. Dies ist vor allem dann unangenehm, wenn man aus beruflichen oder gesundheitlichen Gründen auf das Fahrzeug angewiesen ist. Wenn man sich jedoch eventuell kein neues Fahrzeug leisten kann oder will, dann führt kein Weg daran vorbei einen Partikelfilter nachrüsten zu lassen, wenn man die Beschränkungen umgehen will.



Doch hat es nicht nur Vorteile in Hinblick auf die Mobilität einen Partikelfilter nachrüsten zu lassen. Für Besitzer älterer Fahrzeuge bringt dies auch einen steuerlichen Vorteil. Denn für Dieselfahrzeuge, die vor dem 31 Dezember 2006 gebaut wurden und nicht mit einem Rußpartikelfilter nachgerüstet sind, erhöht sich die KFZ - Steuer um 1,20 Euro je 100 Kubikmeter Hubraum. Somit erfolgt eine Art "Bestrafung" der Besitzer von Dieselfahrzeugen ohne Dieselpartikelfilter durch den Staat. Zu beachten ist jedoch, das bei der Anschaffung eines Neuwagens, welcher nach dem 1. Januar 2007 zugelassen wurde und nicht mit einem Dieselpartikelfilter ausgerüstet ist dieser Steuerzuschlag fällig wird. Davon sind jedoch Neufahrzeuge ohne Rußpartikelfilter ausgeschlossen, die bereits die noch schärferen Grenzwerte der Euro 5 Norm erfüllen, welche seit dem 1. Januar 2011 gelten. Ein Fahrzeug mit einem Partikelfilter in der Abgasanlage nachrüsten zu lassen hat jedoch noch einen Vorteil, der auf den ersten Blick vielfach übersehen wird.

Wenn man sich dazu entschließt ein älteres Dieselfahrzeug mit Autoteile wie einem Partikelfilter nachrüsten zu lassen, kann dies auch eine Steigerung des Wertes des Fahrzeugs bedeuten bei einem Verkauf bedeuten. Der neue Besitzer kommt sowohl in den Genuss der steuerlichen Vorteile, und umgeht auch die Beschränkungen welche den Dieselfahrzeugen ohne Dieselpartikelfilter auferlegt werden.

Austausch Dieselpartikelfilter